Aus dem Kirchengemeinderat
Der Kirchengemeinderat Bebenhausen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 21. März unter anderem

  • letzte Absprachen getroffen für die „Nacht der verlöschenden Lichter“ an Gründonnerstag in der Klosterkirche und mit Freude zur Kenntnis genom­men, dass sich auch neu zugezogene Gemeindeglie­der für die Übernahme einer Leserolle gewinnen ließen;
  • gehört, dass mit der Orgelausreinigung planmä­ßig nach Ostern begonnen wird. Die Arbeiten sollen bis Pfingsten abgeschlossen sein und werden auch dazu genutzt, einige klangliche Verbesserungen an der Orgel vorzunehmen, die dann erstmals im Got­tesdienst am Pfingstsonntag zu hören sein werden;
  • sich über den Entwurf eines neuen Flyers über die Klosteranlage Bebenhausen ausgetauscht (siehe Seite 4), der im Rahmen des von der Landeskirche initiierten Projekts „Evangelische Klosterorte“ auf­gelegt werden soll. Der Flyer folgt einem für alle teilnehmenden Klosterorte einheitlichen Konzept, das von einem Team, dem auch Pfarrer Manfred Harm angehört, gestaltet wurde. Unter dem Motto „Lebensräume aufspüren“ bietet er sechs Stationen zum Aufsuchen und Innehalten im und ums Kloster, jeweils versehen mit ausgewählten Bibelworten;
  • erfahren, dass das anlässlich des Reformations­jubiläums angedachte Theaterstück zum Thema „Klosterschule in Bebenhausen“ leider nicht zustan­de kommt. Zum Bedauern des Kirchengemeinderats haben sich nicht genügend Interessierte bereitgefunden als (Laien-) Schauspieler mitzuwirken. Be

 

Jahreslosung 2017

Jahreslosung im Verlag am Birnbach
Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Kirchenjahr

Mit nachstehendem Link können Sie sich sehr anschaulich über den Verlauf des Kirchenjahres informieren.
https://www.kirchenjahr-evangelisch.de/index.php#2016-5-0 
Die angegebenen Predigttexte können im Einzelfall von dem in diesem Gottesdienst in unserer Klosterkirche verwendeten Predigttext abweichen. Bitte informieren Sie sich in unseren aktuellen Gottesdiensthinweisen.
Wir sind bemüht, Ihnen den jeweilig aktuellen Predigttext anzubieten, können es aber aus organisatorischen Gründen nicht garantieren.

Zum Seitenanfang